Ich war in Hamburg. Habe über das Transcontinental erzählt. Und Regine hat es aufgenommen.

Ich war in Hamburg bei Pedale & Poeten. Und Regine von Regines Radsalon war auch da. Und viele unterschiedlich radverrückte Leute. Gemeinsam hatten wir einen tollen Abend. Und Regine Audiomaterial für gleich mehrere Podcasts. :)

Anfang diesen Jahres durfte ich ja bereits in Essen über meine Transcontinental Race Teilnahme berichten und erfuhr dort ganz tollen Zuspruch. Schon bevor ich dort in der Radmosphäre (fahrt mal hin, lohnt sich) stand, gab’s Rückmeldungen „Mensch, komm doch mal hierhin“, „warum nicht auch mal hier“ usw. Wow – hätte ich ja nicht erwartet.

Harald hatte gleich Nägel mit Köpfen gemacht und Rick angespitzt. Der wiederum trug sich schon mit der Planung einer Zweitauflage seines „Pedale & Poeten“ genannten „Le Fahrradabend“ herum. Allzu stark mussten die beiden nicht ziehen – ich hatte mich dann doch recht schnell entschlossen, gerne auch mal nach Hamburg zu kommen.

Letzten Samstag war es soweit. Ich fuhr nach Hamburg. Extra nur für „Pedale & Poeten 2.0„. Vielen herzlichen Dank für die Einladung, Rick und Harald und vielen Dank für ein nettes und radverrücktes Publikum.

Es war ein bunter Abend mit diversen Themen. Rick hatte diesmal ein Leitmotto vorangestellt: Der große Plan.

Rick berichtete auf unterhaltsamer Art und mit sehr toller Nutzung von Slides, die nur einfarbige Icons trugen, von seinem irren Plan, die Rapha500 in einem Rutsch zu fahren – der auch von Erfolg gekrönt war.

Die Initiatoren und Protagonisten der TransCimbrica waren da, erzählten und zeigten auch einen Film.

Otte Erich las. Und verschenkte einige Bücher (vielen Dank!). Es wurden Fotos gezeigt und kurze Erlebnisse dazu erzählt.

Harald hatte ein paar Sachen für einen guten Zweck versteigert.

Rick bekam eine Superüberraschung in Form eines gelben Vintage-MTBs. Genau des Modells, das ihm mal geklaut wurde.

Und ich trug zum Planen, Vorbereiten und Fahren und Erleben meiner TCRNo5-RaceJourney vor. Hatte da auch extra einen ausführlichen Vortrag mit meinen Fotos dabei (die ihr aber fast alle schon kennt, wenn ihr meinen Tagebuch-Einträgen in 5 Teilen hier auf dem Blog oder auch meinem flickr-Stream oder auch Instagram folgt).

Vielen Dank für die begeisterte Anmoderation an Rick, das bereiten der Bühne und die tolle Aufnahme und interessierten Rückfragen durch die Teilnehmer des Abends!

 

Das sehr Schöne für mich: Ich konnte Harald mal persönlich kennenlernen und ich konnte viele neue Radverrückte aus Hamburg und Umgebung (bis hin nach Berlin ;-)) treffen.

Das sehr Schöne (hoffe ich) für euch: Unter den neuen Menschen, die ich getroffen habe, war auch Regine Heidorn. Ihr kennt sehr wahrscheinlich ihren Podcast „Regines Radsalon“.

Regine hat den Abend aufgenommen und wird ihn – aufgrund der Länge – in mehreren Teilen als Podcast veröffentlichen.

Hier geht es zum Teil 1, der auch eine Einleitung von Regine und Rick enthält. Was ist denn Pedale & Poeten überhaupt?

Und hier geht es zum Teil 2, in dem ich über das Transcontinental Race 2017 und die Vorbereitung dazu erzähle:

rr060 – Teil 2: Pedale & Poeten Vol2 – Der große Plan, Torsten Frank – Transcontinental 2017 Rider #52

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s