Die Eder bei Beddelhausen.

Festtags-Kilometer. Mit Rennrad und Crosser durch Siegerland, Sauerland, Wittgensteiner Land, Bergisches Land und Hessen

Uncategorized
An der Schönen Aussicht

Schöne Aussicht… … das ist der Name dieser Stelle an der Eisenstraße. Ich glaube, das ist ganz passend. :) Keine Spur von Schnee an diesem 24. Dezember.

Die Verwandtschaft besucht, die Lieben beschenkt und auch zwischen den Tagen im Büro geschafft – dennoch: Da war ja noch etwas Zeit dazwischen. Die Feiertage lagen und liegen sehr praktisch zum Wochenende. Das Wetter ist für Jahreszeit viel zu warm. Aber natürlich sehr praktisch für das Radfahren draußen. Also hervorragende Randbedingungen für ein privates Trainingslager daheim. Zeit für andere Dinge blieb da aber gar nicht.

Von einer Weisheitszahngeschichte, die mich im November nahezu komplett lahmgelegt hatte, war über den Anfang Dezember gerade wieder genug an Fahrten zusammen gekommen, damit ich in den letzten Tagen beginnend mit Heiligabend den Umfang schön hochziehen konnte. Dabei habe ich mich bewusst auf Grundlagentraining E2 in Zone 1-2 konzentriert. Auch die Strecken so ausgewählt, dass zügiges und weitgehend durchgehendes Pedalieren möglich war. Also kein stetes auf und ab auf wohlmöglich noch steilen und „eckigen“ Auf- und Abfahrten. Dennoch sind natürlich wieder einige unvermeidliche (hehe ;-)) Höhenmeter mit hinzugekommen.

Die Kettenbrüder hüben wie drüben (im Wittgensteiner Land und im Bergischen Land / Ruhrgebiet) emsig und natürlich per Strava, oder Instagram, oder Facebook oder Twitter (oder alles zusammen) dokumentierend – was blieb da anderes übrig, als mitzuziehen? ;-) Motivation war genug da und das Wetter passte auch, wie gesagt. Sicher hätte ich gern den einen oder anderen frostigen und dafür sonnigen Tag gegen 8 bis 10 Grad und Meh-Wolken eingetauscht. Aber ich will mich nicht beschweren – am zweiten Weihnachtstag war es sogar richtig schön sonnig. Diesen Tag nutze ich dazu, zum Edersee zu fahren. Das ist von Erndtebrück aus die Rollerstrecke par excellence. Runter ging’s mit Rückenwind, rauf dann halt mit Gegenwind – war trotzdem schön.

Am Sonntag gab es dann mehr Höhenmeter. Dafür aber auch eine schöne Gruppenausfahrt mit Jochen, Roland und Thorsten. Zur Feier des Tages auch mal mit Einkehr beim Kahlen Asten Turm. :)

Insgesamt kamen, immer in maximal zwei aufeinanderfolgenden Tagen, bisher 523 km mit 4809 Höhenmetern zusammen. Heute ist Ruhetag, morgen geht’s mit einer Neujahrs-Tour weiter und für 2016 auch sofort wieder los. Ich habe vor, den Grundlagentrainingsblock dann mit den kommenden drei Tagen hintereinander weg abzuschließen. Ich freue mich auf das kommende Jahr und wünsche Euch allen einen Guten Rutsch!

Festive_Rides

6 Gedanken zu “Festtags-Kilometer. Mit Rennrad und Crosser durch Siegerland, Sauerland, Wittgensteiner Land, Bergisches Land und Hessen

  1. Super Beitrag und sehr schöne Bilder, absolut lesenswert, vielen Dank dafür. Ich bekomme auch Lust auf einen Crosser, spiele mit dem Gedanken mein MTB umzutauschen, jetzt im Winter fehlt mir mein Rennrad. Das MTB fahre ich nur im Winter zur Schonung der anderen Räder und wegen der griffigen Reifen.

    1. Danke für das Feedback. Ja – am Crosser mag ich, dass ich Rennradähnliche Geometrie und die großen Reifen habe (gut, da sind die Mountainbiker mit ihren 29er seit einiger Zeit auch gekommen) und dass ich die Entfaltung der Gangschaltung so habe, wie ich sie auf der Straße und auf normalen Wegen brauchen kann. Unsere steilen Waldwege komme ich auch damit hoch. Und so ist der Crosser für mich mein „Go Anywhere“ Rad. :)

  2. Hey, als ich das Foto gesehen habe, dachte ich: Das sieht aus wie von der Höhenstraße Stettbach – Steigerts (Vorderer Odenwald) aus aufgenommen. Das ist meine Lieblingstrecke hier im Raum Darmstadt. Und fast an dieser Stelle liegt mein Lieblingslokal. Und wie heißt das wohl? Es heißt „Schöne Aussicht“!

    1000 Dank für die geradezu beglückenden Fotos (an einem so grauen Tag wie heute)!

    Nächste Woche bin ich schon an der Costa de la Luz mit meinem Lemond. Jemand neidisch? ;-)

    Anuschka alias woman.on.wheels@web.de

    1. Danke für deinen Kommentar. Freut mich, wenn ich etwas Licht in einen grauen Tag bringen konnte. Und viel Spaß dann an der Costa de la Luz… Ich kann mich gerade noch beherrschen… ^^

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s