Aufwärts zum Sustenpass. Das wunderschöne Gadmental.

Rennradurlaub in der Schweiz

Rad fahren

Aufwärts zum Sustenpass. Das wunderschöne Gadmental.

Ich komme gerade von einer ganzen Urlaubswoche in der Schweiz zurück.

Ein effektives (so hoffe ich) Trainingscamp und ein schöner, erholsamer Urlaub liegen nun hinter mir.

Zum ersten Mal war ich in einem dediziertem Rennrad-Urlaub, zum ersten Mal bin ich eine ganze Woche Pässe gefahren (und zwar sowohl sehr schöne, als auch sehr steile) und war dabei im 3×2 Modus unterwegs. Also jeweils 2 Tage Training, ein Tag Erholung. Den verbrachte ich jedesmal oben auf dem Grimsel. Komplett entspannen, mal eine Führung durch die KWO (Kraftwerke Oberhasli), ansonsten einfach nur auf der Höhe (so zwischen 1800 und 2300 m über dem Meer) sein, entspannen, lesen, die Stauseen anschauen.

In Zahlen:
637,4 km und 12.680 Höhenmeter waren es insgesamt.

In Steno:
Landschaft, Wälder, Berge, Seen, Pässe und Gipfel – allererste Luxusklasse.
Knackig steile Anstiege, tolle Abfahrten, quälend schöne Ausblicke – einfach genial!

Auf Strava:
Alle Rides als Gesamtübersicht im Multiple segment mapper.

Die einzelnen Tourberichte folgen. :)

Ah ja, irgendwie hat sich das WisentWelt Wittgenstein und Radteam Maskottchen mit in’s Trainingslager geschmuggelt…

Wisent Paulchen knüpft im Trainingslager Kontakte zu den Einheimischen. Beobachtet am Oberaarstausee, Grimsel, Oberhasli.

11 Gedanken zu “Rennradurlaub in der Schweiz

  1. Schön schön schön! So ne Woche ist echt genial – hast ja ordentlich km & hm gemacht und wie es scheint, genug Pause zwischendrin. Was stellst du jetzt mit den ganzen Trainingsergebnissen so an? Nächstes Rennen?

    1. Och – das Training ist Ziel und Belohnung in sich genug. Auf der anderen Seite möchte ich gern noch schneller werden. Und jetzt ist erst mal Tapering. Samstag und Sonntag gibt’s die 24h Rad am Ring. :)

  2. …das hört sich gut an …wünsche dir gute radelbedingungen am nürburgring und viel erfolg! Ich werd‘ mal schauen was ich am WE mache, vllt fahre ich auch in die eifel ;-)) Hängt aber vom wetter ab…

    …gruß uli

  3. Durch die wunderschönen Naturlandschaften der Schweiz mit dem Rad zu fahren klingt echt toll. Als Du in Bern warst, hast du da zufällig Zeit gefunden in der Kramgasse 49 vorbeizuschauen (was ist da?) Als ich vor 1 1/2 Jahren da war, fand ich es echt informativ und für Schweizer Verhältnisse sehr preiswert.

  4. Lovely post. Thank you for sharing. Would like to add that to organise road bike vacations(Rennradurlaub) it is always good to hire services of expert professionals who take up the responsibility of organising the entire road vacation professionally lowering any risk factors involved.

  5. irgendwie funktioniert der link mit den touren (strava / gesamtübersicht ) bei mir nicht. es werden auf der Karten keine Touren angezeigt … :-(

    1. Hi Ulli,

      gerade nochmal ausprobiert. Das ist der „alte“ aber immer noch gute Multiple Ride Mapper von Jonathan O’Keefe. Sehr schön, dass er noch funktioniert – Strava hatte in der Vergangenheit nämlich schon mal die eine oder andere API geändert oder herausgenommen.

      Ich habe aber festgestellt, dass man den „Load“ Button im Bereich oben links neben der Karte klicken muss. Hast du das schon probiert?

      1. Das ist ja doof… Dabei hat der doch extra eine Möglichkeit „Link to this Map“ geschaffen, die ich auch genutzt habe. Kartenausschnitt, Zeitraum etc. wird alles gesetzt. Und die Athlete-ID müsste dann auch meine sein. Scheint das Tool aber nicht sauber mit zu nehmen…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s