Straßenbaumaßnahmen und Sperrungen in Wittgenstein 2012

Rad fahren, Uncategorized

Mit Update vom 08.07.2012 – siehe im Anschluss.

Mit Update vom 18.06.2012 – siehe im Anschluss.

Mit Update vom 30.05.2012 – siehe im Anschluss.

Auch in diesem Jahr wird es wieder einige Straßenbaumaßnahmen im Raum Wittgenstein (und angrenzendem Sauerland) geben. Bereits im letzten Jahr wurde ja das Projekt „Straßenbau Südwestfalen“ als sogenanntes PublicPrivatePartnership begonnen und durch die VIA-Bau Südwestfalen ausgeführt.

Strassenbaumassnahmen_wittgenstein_2012

Hoffen wir, dass alle Beteiligten aus dem letzten Jahr gelernt haben und sich solche langen Verzögerungen, u.a. (oder vor allem?) aus gegenseitigem Schwarzen Peter hin- und herschieben nach dem Feststellen von größer als vorausgesehenem Aufwand und damit langem Stillstand der Baustelle im Bereich Rhein-Weser-Turm dieses Jahr nicht wiederholen!

In obenstehender Grafik habe ich die für das Jahr 2012 vorgesehen Sanierungsstrecken und durch potenzielle Voll- und Teilsperrungen betroffenen Abschnitte rot hervorgehoben.

Dies betrifft zum einen die L 553 von Kirchhundem bis nach Ortseingang Herrntrop(vom Abzweig der Bundesstraße B 517). Gott sei dank ist damit die schöne Runde über den Rhein-Weser-Turm (die wir ja erst seit Herbst letzten Jahres endlich wieder auf schönem neuen Asphalt befahren können) nicht direkt betroffen. Wer allerdings vom Rhein-Weser-Turm kommend, über Würdinghausen nach Kirchhundem weiterfahren möchte, muss etwas schauen. Diese Maßnahme soll aber nur mit halbseitiger Sperrung durchgeführt werden und auch nur vom morgigen Montag, dem 23.04.2012 bis zum folgenden Freitag, dem 27. April laufen. Es könnten sich aber noch weitere Maßnahmen anschließen.

Zum zweiten ist es die L 720, die vom Abzweig der Eisenstraße, der L 722, über Benfe bis Erndtebrück und von Erndtebrück dann über Womelsdorf und Birkelbach Bahnhof bis zur Einmündung auf die L 553 bei Röspeläuft. Ausmaß der Maßnahme, Art der Sperrung und Bauzeiten wurden hierfür noch nicht genannt. Diese Maßnahme ist schon bedeutender, denn die Strecke von Erndtebrück über Benfe ist sicher Bestandteil einiger beliebter Tourenvarianten und, sollte Voll gesperrt werden, auch nicht auf kurzem Wege zu umfahren.

Der Abschnitt zwischen Erndtebrück und Röspe ist Bestandteil meiner beliebten LPGCoiW (Least Possible Gradient Ciruit of inner Wittgenstein) und ebenfalls der direkte Zubringer von Erndtebrück zu Touren über den Rhein-Weser-Turm oder nach Aue-Wingeshausen und von dort weiter nach Bad Berleburg oder über Jagdhaus ins Sauerland.

Eine Umfahrung wäre westlich mit kurzer Crosseinlage über Waldwege möglich, in dem man die K 33 nach Zinse wählt und von dort durch das Tal der Rösper Weiher zum Forsthaus Röspe folgt. Setzt aber vorraus, dass man über das letzte Teilstück der L720 auf die L553 gelangen kann. Eine konventionellere Umfahrung führt von Erndtebrück über Schameder, dort Ortsmitte links ab über die K42 nach Birkefehl, dort rechts ab der K 49 nach Osten folgen und dann in Berghausen auf die L553 stoßen.

Zum dritten betrifft es die L718 von Bad Laasphe über Sassenhausen und Dotzlar nach Bad Berleburg. Hier ist ein Termin für das erste zu bearbeitende Teilstück bekannt. Auch vom morgigen Montag, dem 23.04.2012 bis möglicherweise bis zum 15.06.2012 (bis dahin soll die Genehmigung laufen) wird der Abschnitt vom Abzweig der K 53 (über das Harfeld nach Richstein) bis zur halben Strecke nach Sassenhausen voll gesperrt! Diesen Abschnitt habe ich mit der schwarzen Pfeilmarkierung versehen. Da der Anliegerverkehr (auf diesem Abschnitt gibt es kein einziges Haus und es gehen nur Waldwege ab…?) gewährleistet bleiben soll und auch der Busverkehr nicht durch die Vollsperrung betroffen sein soll, könnte man sich als Radfahrer vielleicht auch durchmogeln? Eine Garantie kann ich natürlich nicht übernehmen und ob man sich per Rennrad über eine mögliche Schotterstrecke bewegen möchte, sei auch dahin gestellt.

11232_0423_600

[L 718 Richtung Sassenhausen, Abzweig der K 53 nach Richstein, Beginn der Vollsperrung ab Montag, 23.04.2012]

Die anderen Abschnitte werden dieses Jahr (zu noch nicht bekannten Zeiten) auch saniert werden. D.h. dass zunächst noch die schöne Strecke über das Harfeld (K 53) von Bad Laasphe aus erreichbar bleibt. Und später wohl dann von Norden her kommend über Stünzel erreichbar bleibt. Hoffentlich wird aber auch die K 53 in Zukunft saniert, denn diese hat es viel mehr nötig als die L718.

Der Streckenabschnitt der L718 zwischen Dotzlar und Sassenhausen bedeutet, würde er voll gesperrt werden, dass von Arfeld kommend, in Dotzlar nicht Richtung Laasphe oder Stünzel abgebogen werden kann, sondern mit Ziel Bad Laasphe über Richstein, mit Ziel Stünzel, bzw. Leimstruth und/oder Erndtebrück, über Raumland und dann z.B. der B480 über Weidenhausen gefahren werden müsste.

(Quelle der betroffenen Abschnitte: Wittgensteiner Wochenpost, Sa 21. April 2012 und Siegerländer Sonntags- und Wochenanzeiger, So 22. April 2012)

Update 30.05.2012:

Der erste Streckenabschnitt der L 718 zwischen Abzweig K 53 zum Harfeld und halber Strecke nach Sassenhausen ist nun fertiggestellt. Aktuell ist die L 718 nun direkt hinter Bad Laasphe bis zum Abzweig K 53 bis zum 22. Juni 2012 gesperrt. D.h. Touren über das Harfeld nach Richstein müssen und können aktuell nun wieder über die Anfahrt von Stünzel über die K 46 bzw. von Sassenhausen über die L 718 kommend durchgeführt werden.

Am gestrigen Dienstag begannen auch die Arbeiten an der L 720. Zunächst vom Abzweig der Eisenstraße bis zum Ortseingang Benfe. Der Abschnitt bleibt ebenfalls bis zum 22. Juni 2012 für den öffentlichen Verkehr voll gesperrt.

(Quelle: Siegerländer Sonntags- und Wochenanzeiger, So 27. Mai 2012)

Update 18.06.2012:

Die Strecke der L 720 vom Ortsausgang Benfe bis zur Einmündung auf die Eisenstraße ist nun wieder vollständig befahrbar. Aktuell sind noch Geschwindigkeitsbeschränkungen geltend, die aufgehoben werden, sobald die Markierungsarbeiten abgeschlossen sind.

Ab heute beginnen jetzt die Arbeiten auf dem Abschnitt von Benfe nach Erndtebrück. Hier wird aber zunächst keine Vollsperrung eingerichtet, sondern der Verkehr kann halbseitig an der Baustelle vorbeifließen. Dass kann sich möglicherweise dann ändern, wenn die neue Asphaltdecke aufgebracht wird – die Dauer der Beeinträchtigung wird dann aber sicherlich nicht so lang sein. Diese Arbeiten sollen vorraussichtlich Ende Juli fertig gestellt sein.

Von der L 718 zwischen dem Abzweig der K 53 zum Harfeld und Bad Laaspe kann ich noch nichts neues berichten. Die Sperrung ist noch intakt, der Asphalt ist gefräst, soweit ich das am Sonntag sehen konnte.

Update 08.07.2012:

L 718 zwischen Sassenhausen und Dotzlar: halbseitige Sperrung.

L 720 zwischen Erndtebrück und Benfe: Vollsperrung zwischen 09.07. bis 13.07.2012 für das Aufbringen der neuen Decke.

L 720 ab der Ederbrücke beim Bahnhof Birkelbach bis zur Einmündung in die L 553 bei Röspe: Vollsperrung vom 09.07. bis 27.07.2012. Die Zufahrt für die Anlieger soll gesichert sein. Auch soll die Buslinie R 29 bis 07:00 Uhr morgens durch die Baustelle fahren können. Wie oben geschildert, bedeutet das eine starke Beeinträchtigung für alle Touren von Erndtebrück Richtung Sauerland entweder über den Rhein-Weser-Turm oder über Wingeshausen und Jagdhaus. Auch kann meine LPGCoiW entsprechend lange nicht befahren werden.

L 720 von der Einmündung auf die B 62 hinter Erndtebrück bis zur Ederbrücke bei Bahnhof Birkelbach (dem Beginn des vollgesperrten Abschnittes): hier soll augenscheinlich auch schon am 09.07.2012 mit Bauarbeiten begonnen werden, allerdings zunächst nur halbseitig, so das eine Spur für den Verkehr frei bleibt. Sobald die Vollsperrung zwischen Birkelbach und Röspe aufgehoben ist, wird eine Vollsperrung auf diesem Abschnitt eingerichtet.

(Quelle der Zeiten und Abschnitte: Westfälische Rundschau, Sa 07. Juli 2012)

4 Gedanken zu “Straßenbaumaßnahmen und Sperrungen in Wittgenstein 2012

  1. Habe heute morgen erfahren, dass der Abschnitt von Erndtebrück nach Benfe noch dieses Jahr realisiert wird, während die Eisenstraße erst in 2013 eine neue Teerdecke bekommt. Man kann aber selbst mit dem Rennrad die Strecke trotz Vollsperrung befahren. Der obere Teil (Benfe-Kreuzung Eisenstraße) ist frisch geteert und sollte noch diese Woche freigegeben werden.

    1. Ja, der Abschnitt von Erndtebrück nach Benfe soll direkt im Anschluss der Fertigstellung des Abschnittes von Benfe zur Eisenstraße in Angriff genommen werden.
      Gut zu wissen, dass man trotzdem durchkommt. Sind sie im gesamten Abschnitt schon so weit, dass man „wieder“ durchkommt oder haben sie, trotz Vollsperrung, gar nicht so tiefgreifend bauen müssen? Also vielleicht nur Fräsen (dann hätte mich aber eine so lange Bauphase und eine Vollsperrung gewundert)?

      Auf jeden Fall Danke für die Info. :)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s