Trainingskilometerstand Ende Januar 2012

Rad fahren, Uncategorized

Ahhhh, die neue Saison hat angefangen! Endlich wieder mit Plan und zielgerichtet trainieren. :)

Ich kann mich mit dem klassischen Modell der Leistungssportler und anderer ambitionierter (überamtitionierter?) Radsportler nämlich nicht anfreunden, im Oktober (Hallo!? Goldener Oktober!? Beste Radsportbedingungen für tolle Herbstouren, siehe z.B. October Rides, Part 2: Die Sellaronda in den Dolomiten mit dem Rennrad) oder wenigstens Anfang November Pause zu machen und dann im November schon wieder mit Grundlagentraining los zu legen.

So überlegte ich Anfang letzten November noch, ob seinerzeit eigentlich noch Saison 2011 Endphase oder Saison 2012 Trainingsstart sei.

Einmal im Jahr eine richtige Erkältung kann man noch als OK durchgehen lassen, denke ich. Die hatte ich dann auch in der kompletten zweiten Dezemberhälfte. Da war sie also, die komplette Trainingspause… 
Ideal also, in der letzten Dezemberwoche und der ersten Januarwoche langsam wieder mit Rekonvaleszenz-Einheiten zu beginnen und dann mit Elan und Blick auf feste Ziele wieder ein strukturiertes Training aufzunehmen. :) 

An Hauptveranstaltungen fest vorgesehen sind dieses Jahr: der Maratona dles Dolomites (bereits angemeldet und bestätigt) sowie sehr wahrscheinlich 24h Rad am Ring. Für den Ötztaler Radmarathon habe ich mich für eine Startplatzverlosung beworben. Daneben werden es sicher wieder einige schöne RTFs und natürlich wieder jede Menge toller Trainingsausfahrten im Wittgensteiner Ländle und drumherum im Rothaargebirge werden.

Den Trainingsplan habe ich mir dieses mal auf Basis von Joe Friels Trainingsbibel selbst erstellt. Die ersten drei Wochen Preparationphase habe ich gerade hinter mich gebracht und gestern war das erste Training in der jetzt 4 wöchigen Base 1 Phase (die sich allerdings nur steigenden Umfang von der Prep-Phase unterscheidet). In beiden Phasen geht es vorrangig um Fahrten in Zone 1/2 also lockere bis sehr lockere Grundlage (GA 1), gewürzt mit einer Speedskill-Einheit in der Woche in der ich in die normale Einheit Kadenz-Intervalle mit hoher Trittfrequenz einschiebe. Weiterhin ergänze ich eine Einheit in der Woche um Core-Training und ersetze eine Radeinheit auch durch eine Laufeinheit.

Untenstehende Grafik zeigt wie gewohnt die Wochenkumulierten Trainingseinheiten nach den verschiedenen vorgegebenen Trainingsbereichen (laut Plan), den resultierten Herzfrequenzbereichen und die Sportarten, die ausgeführt wurden. Da die meisten Einheiten (bis auf eine Radeinheit und die Laufeinheiten) indoor auf der Rolle ausgeführt wurden, sind über allem die Gesamtwochenstunden und nicht die Gesamtkilometer angegeben. Aus gleichem Grund sind auch keine Höhenmeter aufgeführt. Für die Statistik dennoch: Mit Laufen und einer für vergleichbare Schnitte (eher strammer) eingestellten Rolle waren es im Januar 374,66 km.

Die Grafiken entstammen wie üblich meinen Trainingstagebuch.org Aufzeichnungen.
Trainingskilometerstand_januar

Ein Gedanke zu “Trainingskilometerstand Ende Januar 2012

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s