Rund um und durch das Wittgensteiner Land

Rad fahren, Uncategorized

So, das war das letzte Wochenende, bevor in der nächsten Woche die Trainingsumfänge reduziert werden und dann das Tapering für den Dreiländergiro beginnt. (Hört sich mächtig professionell für die erste Saison an, nicht? ;-))

Während ich mich am Samstag zunächst gar nicht fit fühlte und auch zuerst Motivationsprobleme auf dem Rad hatte, fand ich dann doch noch Raum, die gewünschten 3 EB-Intervalle unterzubringen. Zuerst bummelt ich aber ziemlich herum und scoutete ein wenig verschiedene Straßen(sackgassen) für späteren OpenStreetMap-Eintrag.

Die Erkenntnis des Tages 1: Die Anfahrt nach Laibach von Wemlighausen und dann weiter zum oberen Hüttental über den Haingraben ist wunderschön und setzt selbst für Wittgensteiner Verhältnisse noch einen Drauf. Feine Ausblicke und sogar richtig guter Asphalt auf den kleinen, einspurigen Sträßchen. Selbst ein paar Serpentinen hat’s da.

Erkenntnis des Tages 2: Nach EB-Anfahrt und dann raufziehen zu oEB sind die Oberschenkel mächtig prall… ;-)

Distanz: 71,3 km, Höhenmeter: 1004 m, Zeit: 3 h 26 m, Durchschnittsgeschwindigkeit: 20,7 km/h, Durchschnittsgeschw. in Bewegung: 22,2 km/h, Durchschnitts-HF: 122

Strecke und Aktivität auf Garmin.connect: http://connect.garmin.com/activity/91682199

 

Am Sonntag stand auf dem Plan: 2×30′ GA2: nach 60-90 Minuten im Grundlagenbereich 1 zwei lange Anstiege im Grundlagenbereich 2 mit 70-85 U/min, weiter im Grundlagenbereich 1.

So weit zur Theorie. Wie allerdings schon mal durchgeführt (29.5.), habe ich anstelle von Intervallen einfach von Anfang an reingehalten und dann versucht, das möglichst über die gesamte Ausfahrt beizubehalten. Lief auch sehr gut, bis auf Abfahrten, zwei kleine Orientierungsphasen (rumspielen am Garmin – wo geht’s denn weiter), 4 kleinen Fotostops und einmal kleckern bei meiner persönlichen Powerbar Gel Premiere (bäh, ist das Zeug klebrig… vor allem am Bremshebel und auf dem Display vom Edge – aber mal testen vor dem Dreiländergiro muss sein ^^) und anschließender Entsorgung bei Hof Teiche war ich auch die ganze Zeit im GA2 Bereich mit Kratzen im EB.

Eine interessante Strecke über Garsbach nach Lilienberg: von Elsoff kommend der L877 Richtung Alertshausen folgen, aber ungefähr auf 2/3 der Strecke links in das ansteigende Wiesental bergauf abbiegen (see the photo with yours truly pretending to cycle ;-)). Kleine, einspurige aber gute Straße (Im Garsbach). Hinter dem Hof Garsbach scharf links und steil (rd 15%) weiter. Man sieht eigentlich gar nicht, wo da noch ein Weg weitergehen könnte. Tut es aber, auch wenn er sehr bald auf eine sehr interessante Befestigung wechselt: beiderseits Betonplatten mit Gras- bzw. Krautstreifen in der Mitte (siehe Foto). Also einerseits befestigt (OSM tracktype=grade 1) andererseits mit unbefestigtem Mittelstreifen (OSM tracktype=grade 3). Werde diesen Weg aber als befestigt klassifizieren. Lässt sich auch sehr gut mit dem Rennrad fahren. Nach kurzem Anstieg und Rechtskurve im Wald führt der Weg dann allerdings auf einen Schotterweg. Dieser ist aber gut verdichtet und lässt sich ebenfalls gut befahren. Weit muss man auch nicht, denn nach etwa 400 m befindet man sich wieder auf asphaltierter Strecke (wo sich dann der Blick bietet, den ich im Schwarzweiss-Panorama festgehalten habe). Eine interessante Traverse aus dem Elsofftal rüber in die Wittgensteiner Schweiz zur K40. Weiter ging’s über Hof Teiche (Wittgensteiner Schweiz). Dort fand ich wie üblich im Wittgenstein einen schmalen Wirtschaftsweg vor, der aber beste Asphalt-Qualität besitzt. Sowohl vom Anstieg als auch von der Oberflächenqualität zahlt sich also der Weg über Hof Teiche als Alternative zur K40 aus. Die K40 hat nämlich eine der übelsten Oberflächen, die man bei den kleinen Kreissträßchen so finden kann.

Eine schöne Tour, die mich letzten Endes von Erndtebrück über Benfe, Feudingen, das Ilsetal, Banfe, Bad Laasphe, Puderbach, das Didoll, Beddelhausen, Elsoff, Garsbach, Hof Teiche, Bad Berleburg, Berghausen, Birkefehl, Birkelbach, Womelsdorf wieder nach Erndtebrück führte:

Distanz: 90,61 km, Höhenmeter: 1325 m, Zeit: 4 h 06 m, Durchschnittsgeschwindigkeit: 22,1 km/h, Durchschnittsgeschw. in Bewegung: 23,9 km/h, Durchschnitts-HF: 131

http://connect.garmin.com:80/activity/embed/91920056

2 Gedanken zu “Rund um und durch das Wittgensteiner Land

  1. Hallo Thorsten, interessanter Block, mit sogar ganz neuen Eindrücken über Wittgenstein, wo ich eigentlich dachte, dass ich nach 10tausenden von Rennradkilometern alles kennen. Aber irgendwie fährt man doch immer wieder die gleichen Strecken. Wie hast du dir eigentlich das Wissen über GB/EB etc. angeeignet und wie hast du die jeweiligen Schwellenwerte ermittelt?Gruss aus Erndtebrück

  2. Hi,wow – 10tausende Kilometer… da muss ich noch ein paar Jährchen strampeln… ;-)Ja – man hat so seine beliebten und bewährten Strecken. Und hier im Ländchen ist man ja auch wahrlich nicht gezwungen, auf Teufel komm raus irgendwelche Nebenstrecken zu suchen, um zu starkem Verkehr oder nervigen Ampeln zu entgehen. Trotzdem mag ich es, öfters einfach mal neue Strecken zu planen oder ab und an auch mal einfach einer unbekannten Straße zum Testen zu folgen :) Ich muss sagen: ich bin in diesem Jahr an soo vielen Stellen im Wittgenstein gewesen, wo ich noch nie einen Fuß hingesetzt habe. Schon fein :)Zum Thema Wissen GA etc.: Ich lese gerne ;-) An Papierware hatte ich mir allerdings nur mal ein Buch geliehen und den Time Crunched Cyclist gekauft (http://www.amazon.de/Time-Crunched-Cyclist-Fast-Powerful-Hours/dp/1934030473). Ansonsten natürlich die üblichen, mal größeren, mal kleineren Info-Happen in Roadbike oder Tour und natürlich im Internet. Gibt da schon gute Blogs. Für den Winter und das TCP hatte ich den dort beschriebenen Carmichael-Test gemacht. Finde für „draussen“ aber momentan das GA1, GA2 etc. Schema besser. Die Grenzen sind nach Maximalpuls und Ruhepuls bestimmt.Insofern also einfach, aber ganz gut, um Struktur im Training zu haben. Hier habe ich was dazu geschrieben: http://tfrank.posterous.com/start-des-gezielten-trainings-fur-den-dreilan

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s