Kurzfilm zum Oldtimer-Treffen des FSV Schameder-Wittgenstein

Fotografie, Uncategorized

Am 06. Juni veranstaltete der Flugsportverein Schameder-Wittgenstein e.V. sein jährliches Oldtimer-Treffen. Zu sehen gab’s einige ältere Wagen, Traktoren und diverses Fluggerät – von kleinen Tragschraubern über Motorsegler bis hin zu historischen und nicht so historischen Doppeldeckern. Star der Veranstaltung war sicherlich die North American T-6, zu deren Heimflug nach Aachen auch ein Mitflug samt Shuttle-Rückbringer-Dienst versteigert wurde.

Kein sonderlich großes Event, aber es war sehr angenehmes Wetter (zumindest bis zum frühen Abend) und auch „direkt um die Ecke“ von Erndtebrück aus. Bisschen schade fand‘ ich, dass eigentlich kein externer Gast bzw. Doppeldecker mehr da war, als ich mich fotografierend und filmend bis zu den Flugzeughallen vorgearbeitet hatte. Dabei war es da erst kurz nach halb fünf. Scheinen mir ja ein Bedürfnis nach frühem Abendessen daheim zu haben, diese Piloten. ;-)

Allerdings ist es sicher gut möglich, dass es der vorhergesagte Regen (möglicherweise Gewitter) war, der für früheren Abflug gesorgt hat. Die Herren Automobilisten waren übrigens genau so früh weg… ;-) 

So oder so, den richtigen Riecher hatten sie: auf den letzten paar 100 Metern zum geparkten Wagen bin ich ziemlich nass geworden.

Das Video zeigt meine Eindrücke von den rund 2,5 Stunden, die ich am Sonntag Nachmittag dort war.

Alle Aufnahmen mit der Canon EOS 7D.

Benutzte Optiken: Hauptsächlich das Canon EF 300 f/4 IS USM L, dann das Canon EF 70-200 f/2.8 USM L, Canon EF 17-40 f/4.0 USM L und Canon EF 24-85 f/4.5-5.6 USM.

Externe Soundaufnahme: Olympus LS-10

Stativ: Mein rüstiges Manfrotto MA-055, welches für Videodreh mit langen Brennweiten und merkbaren Wind doch schon unterdimensioniert ist und ein eher billigen Neiger Manfrotto #200 2-way-head (der für diesen Zweck allerdings immer noch sehr viel besser als mein Novoflex Kugelkopf ist).

Ich hätte mir aber definitiv einen besseren Fluidneiger gewünscht. Und wenn wir schon dabei sind: einen externen Monitor, da ich für die Flugdarbietungen die Kamera teilweise so stark nach oben in den Himmel richten musste, dass ich nur unter der Kamera kniend auf das Display schauen konnte. Alternativ: Auf das Stativ verzichten und für solche Zwecke ein Schulterstativ samt Zacuto-Z-Finder o.ä. nutzen. Aber auch das stelle ich mir mit 300mm an der 7D haarig vor.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s