Mad Biking + Cool Shots + Funky Music = Motivation!

Rad fahren, Uncategorized

Nicht nur ein geiler Trail und coole Bike-Beherrschung, sondern auch sehr gutes Editing des Videos und klasse Kompositionen der Shots. In der Mischung gibt’s ein echt inspirierendes Bike-Video. Macht mir gleichermaßen Lust, zu biken (auch wenn ich solche Stunts überhaupt nicht beherrsche) und die Videos dazu zu machen. Decisions, Decisions ^^

Dieses Video gefällt mir aufgrund der natürlichen und vielseitigen Outdoor-Trail-Umgebung und den abwechslungsreichen Takes noch besser als die anderen Videos dieses Teams. Schaut euch trotzdem auch die anderen Videos von denen an: http://chrisakrigg.com/

Rennrad und MTB Frühjahrs-Check

Rad fahren, Uncategorized

Frühjahrs-Check oder fast besser: Runter vom Altenteil geholt. ;-)

Das habe ich am Samstag bzw. heute mit meinen beiden Rädern gemacht. Runter vom Altenteil wohl eher, weil ich im letzten Jahr mit dem Rennrad ganze 91 km, mit dem Mountainbike unerhörte 25 km gefahren bin. Nun ja, dafür habe ich meine Fitnesseinheiten fast durchweg in Form von Laufen durchgeführt. Aber das soll in diesem Jahr wieder anders werden. :)

In den Fotos (quick und dirty mit  dem iPhone geschossen, bevor schon wieder der nächste Regenschauer einsetzte) könnt Ihr meine frisch geputzten Bikes sehen. Ein Schauff-Rennrad von 2001 und mein treues Cannondale Fully, Baujahr 1999, wenn mich nicht alles täuscht. Beim Rennrad hat die Inspektion gezeigt, dass es die Reifen hinter sich haben. Hier muss ich mir Neue besorgen. Neues Lenkerband für das Rennrad habe ich hingegen schon. Das werde ich kommendes Wochenende aufziehen. Da wird auch hoffentlich der Frühling ein Einsehen haben und die Temperaturen wieder zweistellig gen 20° streben lassen. Ach ja, Sonne wäre auch nicht schlecht.

Touren Finden und Planen: Outdooractive

Rad fahren, Uncategorized

Webscreen_outdooractive

Touren, Wandern, Trekking, Hiking, Biking und noch mehr. Das ist ja schon seit einiger Zeit in aller Munde und erfreut sich steigender Beliebtheit. Natürlich auch per GPS und im Web. Entsprechend gibt es nicht wenige Communities und Touren-Portale, die sich dem Austausch von GPS-Tracks und Routen oder ganz allgemein Touren-Empfehlungen widmen. www.GPSies.comGPS Tour.info oder bikemap.net zum Beispiel. Heute habe ich in meinen Bookmarks ein sehr schönes Portal wiederentdeckt und mal tiefer durchstöbert. Die Rede ist von Outdooractive, einer sehr schönen Kombination von Touren-Datenbank, Reiseführer, Magazin und Community. Wobei ich, ehrlich gesagt, den Community-Part noch nicht angetestet habe.

Die Breite und Tiefe des Tourenangebots von Wandern über Radfahren, Mountainbiken und Rennrad-Touren sowohl in redaktioneller Bearbeitung als auch in der Form der Präsentation gefällt.

So kann man den Track jeder Tour nicht nur als GPX-Datei herunterladen und auf einer normalen Google-Map anschauen. Nein, das Kartenmaterial wird von Alpstein gestellt, die in Form der Alpstein Tourismus GmbH & Co.KG auch der Betreiber des Portals sind. So kann man bis auf großmaßstäblichen Wanderkartenmaßstab und entsprechende Detailinformation hineinzoomen. Und man kann sich dies alles als sehr schön formatiertes PDF ausgeben lassen, so dass man unterwegs auch ohne GPS einen sehr praktischen Wanderbegleiter dabei haben kann.

Sehr interessanter neuartiger Stativkopf: Induro PHQ

Fotografie

Induro_phq2

Wir Fotografen kennen üblicherweise zwei Arten von Stativköpfen: Kugelköpfe und Drei-Wege-Neiger. Während Kugelköpfe durch ihre Vielseitigkeit und ihre Schnelligkeit bei der Kameraausrichtung glänzen, bieten Drei-Wege-Neiger Vorteile bei der gezielten und präzisen Ausrichtung  der Kamera. Somit sind gute Drei-Wege-Neiger oftmals erste Wahl bei der Makro- und der Stilllife-Studio-Fotografie. Wer wirklich nur den Bildausschnitt um wenige Zehntelgrad kippen oder um 2 mm nach links schieben will, lernt es schnell schätzen, nur gezielt die gewünschte Ebene justieren zu können, ohne das die Kamera möglicherweise beim lösen der Klemmung nach unten sackt, wie es bei Kugelköpfen passieren kann. Diese Eigenschaft von Drei-Wege-Neigern schätzen natürlich auch Landschaftsfotografen. Hier kommt es aber meist nicht auf den Millimeter an und hier schätzt man es oft höher, wenn die Kamera intuitiv nur mit dem Lösen einer Schraube auch bei schräg positioniertem Stativ schnell zum gewünschten Bildausschnitt geschwenkt werden kann. Daher setzen viele Fotografen, so auch ich, gute Kugelköpfe als Allround-Kompromiss für Makro-, Landschaft-, Sport- und Tierfotografie ein.

Jetzt hat Induro ein sehr vielversprechendes neues Konzept eines 5-Achs-Panoramakopfs in Form von zwei neuen Stativköpfen, PHQ-1 und PHQ-2, vorgestellt. Die beiden sollen sozusagen das Beste von Kugelkopf und Drei-Wege-Neiger vereinen und ich muss sagen, ich bin sehr interessiert!

Bisher gibt es leider noch keine Preise, weder international noch in Deutschland. Wired will in Erfahrung gebracht haben, das der PHQ-1 für Kompaktkameras und leichte SLRs $230 und der PHQ-2 für SLRs und Mittelformatkameras $290 kosten soll. Ich bin sehr gespannt. Der Deutschlandimporteur von Induro ist ProFoto. Wenn Ihr dem Link folgt, könnt ihr die Vertriebspartner, z.B. Calumet, Isarfoto und weitere ersehen. Dort habe ich den Kopf aber noch nicht gelistet gesehen.

Anbei ein Pressefoto des Induro PHQ-2 und das Demovideo von Induro.

Ebschlohschleife

Uncategorized

Ebschlohschleife

Immer noch kalt, immer noch kein Frühling. Immer noch keine Sonne, statt dessen bewölkt und ab und an ein paar Regentropfen. Egal. Gestern noch mal eine schöne Runde gelaufen. Das erste mal zu zweit dieses Jahr. Für Michael, der immerhin Winterlaufbandgestählt (das Weichei – drinnen laufen kann ja jeder ;-)) und 1. Mai Volkslauf erprobt ist, war es wohl ein überaus lockeres Traben. Für mich immerhin die bisher intensivste Einheit dieses Jahr. Muss man aber wohl dennoch als lockeres Laufen bezeichnen. Schön war’s auf jeden Fall und ebenso ein sinnvolles Training mit schönen Ausblicken über Erndtebrück. Getrackt wie üblich mit der bewährten Kombination aus meinem Garmin Forerunner 305 und der Software SportTracks.

Zusammenfassung: Distanz 6,81 km, Dauer: 57:20 Min., Durchschnittstempo 8:25 min/km, Höhenmeter: 135,5 m